Sonntag, 29. März 2020

2 Wochen weiter

Wir haben die Quarantäne gut überstanden und sind gesund geblieben, was wohl im Moment das Wichtigste ist.

Auch wenn wir weiterhin bis auf notwendige Einkäufe daheim bleiben, wird es uns bisher nicht langweilig. In der Vergangenheit habe ich mir oftmals ein kleineres Haus und vor allem einen Garten in Reihenhausgröße gewünscht, aber im Moment ist das große Grundstück perfekt, denn es gibt immer etwas zu tun.

Ich tue mir allerdings immer noch etwas schwer, meinen Tag zu strukturieren, da ich viel zu oft am Rechner hänge, um nach den neuesten Informationen und Zahlen zu schauen. Eigentlich wollte ich mehr nähen, aber mir fehlt da irgendwie im Moment die Motivation. Eine bereits zugeschnittene Blousonjacke liegt zwar bereit und einen Schutzmaske habe ich auch schon ausprobiert, ich hoffe da mache ich dann weiter, wenn es in den nächsten Tagen wieder kälter wird.

Der Gatte renoviert gerade unsere uralte Gartenhütte, indem er die Türe erneuert und außen eine neue Schicht Profilbretter anbringt. Vielleicht können wir dadurch dieses Jahr das dort übliche Wespennest verhindern. Diese Hütte dient hier lediglich als Geräteraum für den Garten und als Zwischenlager für die Autoreifen, also entweder die Sommer- oder die Winterreifen. Wenn sich dort die Wespen tummeln, gehe ich dort nämlich nicht mehr rein.

Gesportelt wird auch zuhause, es gibt ja genügend Videos und außerdem bietet Mrs.Sporty in der Zeit, in der das Studio nicht mehr genutzt werden kann, regelmäßig online Programme zum Üben.

Innerlich habe ich mich bereits darauf eingestellt, dass das jetzt noch eine ganze Weile so weiter geht und wir die restliche Familie und Freunde, die nicht hier vor Ort leben, nur noch per Telefon oder Video erreichen können.

Ich wünsche Euch allen eine gute Zeit und bleibt gesund.


Dienstag, 17. März 2020

Quarantäne

Hier für alle, die wie wir Kontakt zu einem bestätigten Fall hatten:


Uns geht es bisher gut und wir haben bereits die Hälfte der Zeit hinter uns.
Das Wetter spielt mit, so dass wir uns viel im Garten aufhalten und dort aufräumen können.


Eigentlich sollte ich auch endlich mal die Fenster putzen...

Ich fürchte, wir werden uns alle wegen der aktuellen Pandemie wohl noch eine ganze Zeit im häuslichen Umfeld aufhalten müssen. Da wir als Camper und Rentner keinen Urlaub vorbuchen, haben wir wenigstens kein Stornoproblem. Die noch für den März vorgesehene Bahnfahrt zur Tochterfamilie kann ich dank der Kulanzregelung der Bahn in einen Gutschein für später umwandeln. Wir planen also ab jetzt nur noch auf Sicht.

Kommt bitte alle gut durch diese schwierige Zeit, wie lange es auch dauern wird!

Sonntag, 1. März 2020

Februar - 2. Hälfte

Beim Wetter ging es auch den restlichen Februar auf und ab. Nach dem Sturm gab es alles, vom Wintereinbruch bis zu den ersten Blümchen im Garten.




















Der Schnee war schnell wieder weg, heute z.B. schien wunderbar die Sonne bei einem Sonntagsspaziergang über den Kuhberg.


Von dort oben hatte man heute ein Sicht bis zu den Alpen, auch wenn sich das mit dem Smartphone nicht gut zeigen lässt. Man kann die Berge direkt am Horizont nur erahnen.


Letztes Wochenende war ich mal wieder in Sachen Leichtathletik (als Kampfrichter) unterwegs, in einer der Ulmer  Messehallen, die im Winterhalbjahr für Sport genutzt wird, fanden die Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften statt. Die Halle ist so hoch, dass auch mit dem Stab gesprungen werden kann, was in normalen Turnhallen so nicht möglich ist.


Und natürlich beschäftigen uns im Moment auch die alles dominierenden Themen Coronavirus und die Situation an der griechisch-türkischen Grenze. Ich will hier aber keinen politischen Blog, sondern nur aus dem Alltag berichten. Auf jeden Fall muss man demnächst immer kurzfristig entscheiden, wohin man fährt, bzw. an welchen Veranstaltungen man teilnimmt. Dieser Virus wird unseren Alltag in nächster Zeit und vielleicht auch noch länger beeinflussen.