Samstag, 31. Oktober 2020

Ende Oktober

 Als wenn wir geahnt hätten, dass es mit der Pandemie in diesem Monat nicht so gut läuft, haben wir uns sehr zurück gehalten und nur wenig unternommen. Zudem gab es nur wenige Tage, die man als 'golden' bezeichnen konnte. Hier nun ein paar Bilder der letzten Zeit:

Ulm-Kuhberg am 18.Oktober bei bewölktem Himmel...






und am 25.Oktober bei Sonne.



Einmal waren wir noch mit den Fahrrädern im Blautal, die herbstliche Verfärbung der Blätter hat seit dem letzten Mal sichtbar zugenommen.


Und nachdem für heute sehr schönes Wetter vorhergesagt wurde, haben wir uns kurzfristig entschlossen ein Stück Richtung Allgäu zu fahren. Wir sind auf der Autobahn bis Waltenhofen gefahren und bei herrlichem Wetter die 7,5 km um den Niedersonthofener See gewandert. Wir waren da nicht die einzigen, die diese Idee hatten, aber alle notwendigen Abstände konnten problemlos eingehalten werden. Auf der Heimfahrt hatten wir dann das Glück, dass wir noch zügig an einem schweren Unfall vorbei gekommen sind, der etwa 1 km vor uns passiert war. Die Rettungsgasse war vorbildlich gebildet worden, so dass zunächst die Feuerwehr und das THW sehr schnell da waren und so die Unfallstelle schnell abgesichert wurde. Auf der linken Spur ging es dann langsam weiter aber hinter uns wurde der Stau immer länger.







Wie es nun bis zum Jahresende weiter geht, ist wohl derzeit ziemlich offen. Ich hoffe mal, dass sich die Menschen an die Vorgaben für den November halten werden und die Situation nicht total aus dem Ruder läuft. Denn bei schönem Wetter möchte ich schon gerne weiterhin hinaus in die Natur. Mit allen anderen Vorgaben können wir uns gut arrangieren.

Freitag, 9. Oktober 2020

Vor der kommenden Regenfront...

war es heute noch einmal angenehm warm, so dass wir uns für einen Nachmittagsausflug entschieden haben. Im Internet haben wir gut beschriebene Rundwanderwege nicht weit von Biberach gefunden.

Und so sind wir nach Eberhardzell gefahren und haben uns auf die 8,5 km lange Runde Nr. 3 gemacht. Die angegebene Gehzeit von 2,5 Stunden hat für uns genau gepasst. Was man in Coronazeiten so alles Neues entdecken kann, jedenfalls waren wir dort noch nie. An diesem Freitag Nachmittag waren wir ziemlich alleine unterwegs. Ein paar Traktorfahrern, die mit der Maisernte beschäftigt waren und sonst lediglich 5 anderen Menschen sind wir auf dieser Runde begegnet, auf den Abschnitten durch die Wälder haben wir gar niemanden angetroffen.










Wie es dann wettertechnisch nach dem Wochenende weiter geht, ist abzuwarten. Vielleicht gibt es ja gegen Ende des Monats noch ein bisschen 'goldener' Oktober. Für hübsche bunte Blätter fehlt sowieso noch der erste Frost.

Sonntag, 4. Oktober 2020

Goldener Oktobertag

Heute Nachmittag haben wir schnell noch einmal das schöne Wetter genutzt und sind mit dem Auto Richtung Blaubeuren gefahren.  Wir sind vom Tal den Pfad hinauf zur neu renovierten Rusenschlossruine gewandert. Wie immer am Wochenende waren wir nicht die einzigen in Blaubeuren, aber die Aussicht von dort oben ist grandios.








Donnerstag, 1. Oktober 2020

Der September ist nun auch geschafft

Nachdem bei der Tochterfamilie die Quarantäne folgenlos überstanden war, haben wir uns nach NRW aufgemacht, allerdings ohne unseren Wohnwagen, den wir inzwischen bereits wieder sauber und winterfest gemacht haben. Die Enkelkinder haben sich so gefreut, dass sie wieder in den Kindergarten gehen konnten, wurden aber, da wir ja zu Besuch waren, früher als sonst üblich abgeholt. Wir haben die Gelegenheit genutzt, uns in der direkten Umgebung umzuschauen. Außerdem konnten wir noch einen Kindergeburtstag mitfeiern, da der ältere Enkel 5 Jahre alt wurde.

Wasserturm Lank-Latum

Marktbrunnen Lank-Latum

Beinahe hätte ich noch vergessen, dass wir nach unserem Urlaub von zuhause aus am 18. noch einen Ausflug gemacht haben. Wir sind zusammen mit Freunden nach Rain am Lech gefahren und haben uns den Dehner Blumenpark angeschaut. Diese große Gartenanlage kann ohne Eintritt tagsüber besichtigt werden und ich muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt:


Nun beginnt das letzte Quartal dieses Pandemiejahres. Mal sehen, was alles noch so spontan möglich sein wird. Eigentlich haben wir diese doch besondere Zeit so gut wie möglich genutzt.