Montag, 9. Januar 2017

KW 01/2017

Die erste Woche des Jahres ist nun schon wieder vorbei. Die aktuellen Wetterkapriolen haben wir nur im Fernsehen und im Netz verfolgt, da wir erkältungsbedingt die gesamte Woche mehr oder weniger im Haus verbracht haben.

Am Dienstag gab es dann auch hier den ersten Schnee des Jahres und zwischendurch schien sogar mal die Sonne. Inzwischen kam noch ein bisschen Schnee dazu, aber weniger als außerhalb der Stadt oder in anderen Regionen.


Dienstag

Wir haben begonnen, im Haus etwas mehr Ordnung zu schaffen, aber um die schlimmsten Schränke machen wir bisher immer noch einen großen Bogen. Irgendwann sollten vor allem die vielen übervollen Ordner durchgesehen und entschlankt werden. Es ist einfach unglaublich, wie viel sich im Laufe der Jahre so ansammelt.

Ich habe mich lieber nachmittags ins Nähzimmer verzogen, wobei auch dort dringend aufgeräumt und sortiert werden müsste...

Da es so gut wie keine neuen Bilder gibt, habe ich Projekte geschwänzt. Ich hoffe, dass ich da in der nächsten Zeit wieder Nachschub erzeugen kann. Mir fehlen Rotes, Türen oder Tore und Rostiges...

Ab dieser Woche werde ich mich auch wieder sportlich betätigen, denn so langsam muss ich mal wieder in Schwung kommen.

Kommentare:

  1. Am Anfang des Jahres ist überall Aufräumen, Ausmisten, Umräumen angesagt. Heut stand ich auf Arbeit vor dem Aktenschrank und habe gestöhnt. Immer diese Umräumerei, die vielen neuen Ordner. Aber dann sieht es wieder ordentlich aus und ich freue mich. Auch daheim beginnen die Arbeiten für die Steuer, das hasse ich jedes Jahr. Aber da muss ich durch.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  2. Im Moment hat man auch wirklich zu wenig Lust. Hier herrscht Dauergrau vor. Aber immerhin habe ich mir heute schon mal den großen Vorratsschrank in der Küche vorgenommen. Alles nach Haltbarkeitsdatum durchgesehen und teilweise aussortiert, anderes aus angebrochenen Tüten in Gläser umgeschüttet und mit hübschen Etiketten verziert. Nun habe ich wenigstens da mal wieder einen Überblick.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Solche Räumaktionen kenne ich auch. Obwohl ich schon viele Ordner meinen Kollegen gegeben habe, dümpelt immer noch einiges hier rum.
    Schnee hatten wir massenhaft und -20 Grad, aber nach der kurzem Tauphase ist schon wieder Nachschub gemeldet. Du könntest also hemmungslos langlaufen. Aber vielleicht bekommt ihr ja auch noch ein paar Schneeflöckchen ab, damit du deinem Sportdrang nachkommen kannst. Du glaubst gar nicht wie mir das fehlt. Aber dafür betreibe ich reichlich Fernsehsport.

    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Bei uns regnet es in Strömen - auch hier eine gute Gelegenheit mal aufzuräumen...Liebe Grüße von Rana

    AntwortenLöschen
  5. Ja der liebe Schnee hat uns auch ereilt. Räumaktionen gehören meist zum schhlechten Wetter, wenn man nicht raus kann.
    LG

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dass es Dir wieder besser geht, Bellana. Geschneit hat es bei uns heute auch ein wenig und morgen soll noch mehr kommen.
    Ich hab mir an Rana ein Beispiel genommen und den Januar auch zum Räum-Monat erklärt. Jede Woche ist ein Zimmer dran. Bisher läuft's ganz gut.
    Grüßle und eine schöne Restwoche
    Sabine

    AntwortenLöschen