Sonntag, 7. Dezember 2014

Nürnberg

Gestern sind wir zu viert mit dem Bayernticket nach Nürnberg gefahren. Die Tochter unserer Freunde wohnt dort in der Innenstadt und hatte uns zu Kaffee und Kuchen und einer abschließenden Runde über den Nürnberger Christkindlesmarkt eingeladen.

Mit der Bahnfahrt hat alles wunderbar geklappt, die Züge waren nicht überfüllt und alle pünktlich, so dass wir bei unseren jeweils 2 Umstiegen keine Probleme hatten. An dieser Stelle muss ich der DB mal ein Lob aussprechen.

Auch das Kaffeetrinken war sehr gemütlich, aber dann....

Ich kann nur jedem raten, am Wochenende den Nürnberger Christkindlesmarkt zu meiden. An vielen Stellen gab es kein Durchkommen. Es ist aber auch gar nicht nötig, sich durch alle Gänge zu quetschen, denn Art und Inhalt der Buden wiederholt sich sowieso ständig. Da es fast unmöglich war, in diesem Gewühl in Ruhe zu fotografieren, sind nur wenige Bilder entstanden.


Auf dem Weg zum Christkindlesmarkt mit dem beleuchteten Schloss im Hintergrund:


Auf diesem Balkon spricht das Christkind bei der Eröffnung seinen Prolog:



Beleuchteter Brunnen auf dem Markt:



Buden, an die wir mal herangekommen sind und die nicht voller Christbaumschmuck oder Lebkuchen waren:

Puppenstubenzubehör
Rauschgoldengel
Holzspielzeug

Alles aus Schokolade!

Bevor wir uns wieder auf den Heimweg gemacht haben, gab es natürlich einen Glühwein und  '3 im Weggla`', die typischen Nürnberger Rostbratwürste.

Mit dem Wetter hatten wir Glück, denn es hat entgegen der Vorhersage nicht geregnet.

Kommentare:

  1. ja, Weihnachtsmarkt am Wochenende da ist es miet so richtig voll.
    Deshalb war ich gestern unter anderem schon recht früh unterwegs, da klappte es mit dem Fotografieren noch ganz gut. zum Schluss war es dann auch ziemlich voll und eng.

    Dennoch hast du schöne dinge fotografiert. bei dem Puppenstubenzubehör, wäre ich bestimmt länger stehen geblieben und wahrscheinlich nicht ohne was gekauft zu haben weitergegangen.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bellana,
    Danke für's Mitnehmen auf diesen berühmten Weihnachtsmarkt.
    Deine fein ausgesuchten Detailfotos und vor allem die Nachbilder mit Lichterglanz sind wunderschön.
    Liebe Montagsgrüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, dass heutzutage jeder einigermaßen bekannte Weihnachtsmarkt am Wochenende total überlaufen ist. So gerne ich die Atmosphäre mag, das Getümmel mag ich gar nicht. Schön, dass du so herrlische Fotos außerhalb des Weihnachtsmarktes gemacht hast. Die ersten drei sind richtig toll geworden.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. So schön, dass du uns Bilder mitgebracht hast - vielen Dank.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  5. Hoffentlich warst du auch auf dem Kinderweihnachtsmarkt ! Der lohnt sich wirklich, da es dort einige schöne nostalgische Karussells gibt.!

    AntwortenLöschen
  6. Ein paar schöne Bilder sind Dir doch gelungen. Das Gedränge ist es, was ich auch auf unserem Weihnachtsmarkt nicht mag. Dein Header aber macht mir Lust, mal den Ulmer zu besuchen. Wenn nicht dieses Jahr, dann nächstes.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Das ist so wie bei uns auf dem Dresdner Striezelmarkt. Eine einzige Menschenmasse schiebt sich durch die schmalen Gänge zwischen den Buden. Das macht keinen Spaß.
    Wir haben Bekannte in Nürnberg, aber bis dahin haben wir es noch nie geschafft.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen