Sonntag, 9. Juni 2013

Nähmaschine

Diese Wochenende habe ich endlich einmal eine Bestandsaufnahme meiner Nähutensilien gemacht. Jahrelang war alles, was sich im Laufe der Zeit so angesammelt hatte, in Schachteln ganz hinten in einem Schrank verstaut. Zusätzlich hatte ich den gut gefüllten Nähkasten meiner Schwiegermutter nach ihrem Tod (2004) einfach dazu gestellt, da ich mir schon gedacht hatte, dass das eine wahre Fundgrube ist.

Ich habe dann doch einiges aussortiert, z.B. Socken stopfen werde ich mit Sicherheit auch künftig nicht. Eines ist jedenfalls sicher, ich werde in meinem restlichen Leben weder Nähnadeln, noch Sicherheitsnadeln oder gar Druckknöpfe kaufen müssen....

Außerdem besteht absolut kein Mangel an Knöpfen, Nahtbändern oder Gummibändern.
Auch habe ich alles wiedergefunden, was man so zum Nähen braucht, denn damals in den 80ern hatte ich mich ja mit allem Notwendigen ausgestattet.

Oldtimer


Meine Nähmaschine war immer mal wieder für kleinere Reparaturen oder neue Gardinen im Einsatz und funktioniert nach wie vor recht gut. Ich habe beim Aufräumen zwischen der Bedienungsanleitung die alte Rechnung aus dem Jahre 1985 gefunden.



Eigentlich finde die Maschine (Modell Victoria 4900F) aus heutiger Sicht ganz schön teuer, dafür läuft sie aber so ganz ohne elektronischen Chip immer noch tadellos.

Ein Probeshirt ist inzwischen entstanden, mit dem ich allerdings noch nicht so ganz zufrieden bin. Nach dem nächsten Urlaub mache ich dann vielleicht einen weiteren Versuch.

Kommentare:

  1. Du meinst es also auch ernst mit DIY *schmunzel* - viel Spaß dabei.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bellana,

    genau das Selbe habe ich auch gemacht, als ich meine Maschine Anfang des Jahres wieder in Gang gebracht habe. Im Moment ist natürlich durch den Garten nicht viel Zeit, aber ich will unbedingt auch wieder was machen.
    Ich wünsche Dir viel Spaß und viel Erfolg bei Deiner Näherei.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Sollten dir doch mal die Knöpfe ausgehen - ich habe ein ganz großes Glas davon, damit haben immer die Enkel gespielt - doch jetzt sind sie zu groß für solche "Albernheiten"

    AntwortenLöschen
  4. ganz schön teuer , würd ich gar nicht mal sagen, qulität hat halt seinen preis.

    das was du heute preiswert bekommst, hält bei viel.nutzung auch nur kurze zeit. meinen nähma hat vor 2 jahren auch mal locker 800€ gekostet.

    um deinen fundus an zubehör beneide ich dich

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  5. Ach allein, die Knöpfe, da möchte ich sofort drin herumwühlen. Welche Schätze! Ich werde meine Bestände allerdings in meinem restlichen Leben auch nicht mehr aufbrauchen. LG Margarethe

    AntwortenLöschen
  6. Na dann schau mal, ob das Gummi noch Gummi ist.
    Sowas läßt mit der Zeit auch nach.

    Weiter viel Freude mit der Maschine und den viele Sachen, die du nun sortiert hast.

    AntwortenLöschen
  7. Nun muss ich lachen. Du hast genau wie ich aussortiert und aufgeräumt. Bei mir war es ja der Nähkasten. Und Du hast auch sooo viele Knöpfe :-)
    Ich hasse das Arbeiten an der Nähmaschine, aber es muss immer wieder mal sein.

    AntwortenLöschen