Donnerstag, 28. April 2011

Werra-Radweg 3. und letzter Teil

Lutherdenkmal in Eisenach

Mit dem Zug ging es am Samstag nach Eisenach und dort noch vormittags mit dem Stadtbus hinauf zur Wartburg, die mir von Kindheit an von Postkarten und Erzählungen vertraut war.




Anschließend gab es noch einen Rundgang durch die Innenstadt mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und einer Kaffeepause in der Fußgängerzone.


Das Lutherhaus


Zurück in Herleshausen waren wir abends zu einem Osterfeuer auf einem Feld außerhalb eingeladen, das von der Dorfjugend organisiert wurde. Bier gab es reichlich und gegrillt wurden Thüringer Rostbratwürste und Steaks. Es war das erste Osterfeuer, bei dem ich jemals dabei war. Leider habe ich überhaupt nicht daran gedacht, die Kamera mitzunehmen, deshalb gibt es keine Bilder.


Am Sonntag ging es per Rad weiter bis Eschwege und am Montag dann zum Ziel nach Hannov. Münden. Diese Streckenabschnitte führen dann größtenteils durch Hessen.



Auch hier überwiegen die schön renovierten Fachwerkhäuser.

 

Bad Sooden -  Allendorf

Mit der letztmöglichen Zugverbindung und dreimaligem Umsteigen ging es quer durch Thüringen zurück zum Ausgangspunkt. Zunächst hatten wir überlegt, noch einmal zu übernachten, sind aber dann doch nachts nach Hause gefahren.

Die ganze Tour war ein richtig schöner Kurzurlaub. Bei traumhaftem Wetter waren wir insgesamt rund 260 km auf dem Fahrrad unterwegs.

Kommentare:

  1. Das glaube ich gerne, dass das ein schöner Kurzurlaub war und ihr seid auch fleißig gestrampelt - alle Achtung! Danke für die Bilder.
    Lieben Gruß und einen schönen Abend noch -
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bellana,

    260 km - das ist eine ganz schöne Strecke. Da heißt es fleißig strampeln. Aber bei schönem Wetter macht das sicher viel Spaß und Ihr habt eine Menge gesehen. Vielen Dank für diese wunderschönen Impressionen von Eurer Radtour.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Fotos. Man bekommt einen guten Eindruck von eurer Reise.

    AntwortenLöschen
  4. Auf der Wartburg war ich auch schon. Schöne Foto´s hast Du gemacht.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  5. Boah, 260 km mit dem Rad, da könnte man meinen, ihr seid Profis.
    Die Wartburg! Der Weg zu Luthers Stube ist so herrlich eng und niedrig, davon habe ich ein tolles Bild, oft als Desktop.
    Das war ein toller Urlaub, und da das Wetter überall so herrlich war, konntet ihr es voll geniessen, wunderbar!

    Dir einen sonnigen, wonnigen Mai ♥

    AntwortenLöschen