Freitag, 15. April 2011

24 Wochen - 24 Uhren Nr. 07






Diese Woche ist wieder sehr schnell vergangen und ich bin nicht dazu gekommen selbst zu bloggen. Ich lese aber fleißig abends auf anderen Blogs.
Die nächste Uhr möchte ich aber doch zeigen.






Wenn man Glück hat (ich habe nachgelesen, also immer um 10:46, 12:16, 15:16, 16:16 und 17:16 Uhr und ich war wohl zu falschen Zeit vor Ort), hört man in unmittelbarer Nähe vom Ulmer Münster ein Glockenspiel. Es befindet sich an einem alten Ulmer Kaufhaus für Porzellan und Haushaltswaren (bezeichnet sich selbst als 'Lifestylehaus' ). Das Geschäft gibt es seit 1879 und dieses Glockenspiel aus Meissener Porzellan wurde zum 100-jährigen Bestehen dort angebracht.

Kommentare:

  1. Das sieht aber auch wirklich sehr schön aus, liebe Bellana. Ich finde, es ist eine sehr gelungene Verbindung aus modern und alt(durch die Glöckchen)und passt somit sehr gut zu einem alten Haus, dass sich modern (aber überflüssigerweise, wie ich meine)Lifestylehaus nennt. Aber ... *lol*, nachdem ja mein neuester Blog in seiner URL auch das Wörtchen "lifestyle" trägt, darf ich da ja eigentlich nichts sagen. Wer im Glashaus sitzt . . .
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende -
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Eine originelle Uhr ist das. Mich würde interessieren wie laut (oder leise) das Glockenspiel tönt.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir. Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön!
    Also ich seh schon, ich muss unbedingt mal wieder nach Ulm. Damals hatten wir einen halben Tag...
    Sowas tolles sieht man selten, dazu noch aus Porzellan, großartig!

    AntwortenLöschen
  4. Das ist eine interessante Uhr. Schön.

    Lg Anett

    AntwortenLöschen
  5. Schön sieht das aus.
    Die Uhr habe ich in Ulm gar nicht gesehen.
    Ich habe nur die Rathaus Uhr photographiert.
    Klingt bestimmt schön, wenn die Porzellanglocken läuten.

    AntwortenLöschen
  6. Und warum um 10.46 Uhr? Warum diese Unregelmäßigkeit?
    Hat das einen Grund? ...
    Sehr interessant, ich würde auch gerne mal die Porzellanglocken hören ...
    Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen