Sonntag, 26. Dezember 2010

Weiße Weihnachten

Nun gab es doch noch den Neuschnee zu Weihnachten. Da es am 24. den ganzen Tag zunächst geregnet und dann doch noch geschneit hat, hatte ich etwas Sorgen, dass alle noch rechtzeitig und vorallem heil hier eintreffen. Aber die Sorge war unbegründet, denn durch den starken Schneefall waren die Autobahnen zwar schneebedeckt, aber es gab relativ wenig Verkehr.  Es hat alles noch geklappt wie geplant.

Heute Morgen scheint nun endlich die Sonne, es ist aber knackig kalt (-11 Grad). Durch den Schneefall an Heilig Abend haben wir jetzt wieder so viel Schnee, wie wir vor dem großen Tauwetter hatten.



Dieses Bild ist zwar der übliche Blick aus dem Fenster in den Garten, stammt aber von heute Morgen.

Übrigens haben meine Männer unsere Einfahrt immer recht schnell geräumt, da wir uns vor ein paar Jahren mal so eine große Schaufel zugelegt haben, wie sie im Allgäu üblich ist.





Da der Inhalt der Schaufel immer am Rand abgeladen wird, entstehen hier sehr bizzare Schneeberge, die inzwischen durch die Minusgrade hart gefroren sind.




 Weiterhin schöne Feiertage!

Kommentare:

  1. Dir ebenfalls weiterhin frohe Stunden.
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Heidewitzka, das ist ja eine Schaufel!
    Die schafft ja richtig was weg.
    Sowas könnten wir hier diesesmal auch brauchen. Denn an soviel Schnee hier im Ruhrgebiet kann sich niemand erinnern.

    AntwortenLöschen