Freitag, 10. Dezember 2010

Botschaft unserer Zeitungszustellerin

Unter den Beilagen zur Tageszeitung habe ich heute Morgen einen gelben Zettel gefunden, auf dem unsere Zeitungszustellerin uns "frohe und entspannte Weihnachtsfeiertage" wünscht. Auf der Rückseite stand dann dieses nette schwäbische Gedicht, mit dem sich aber Nichtschwaben schwer tun werden. Oder?


Ist das nicht nett, auf jeden Fall habe ich da am frühen Morgen schon geschmunzelt,

Kommentare:

  1. Für mich ist das teilweise eine "Fremdsprache". Was ist denn nur "a Schleifetse"??? Ein schönes Adventswochenende wünscht Rana

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Sache, dafür erwarten sie womöglich eine kleine Weihnachtsgabe???

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Bellana,
    du erinnerst mich, dass ich dieses Jahr endlich mal unserem Zeitungszusteller eine Weihnachtskarte schreiben will. Seit Jahren nehme ich mir das immer wieder vor, wenn ich diese Kärtchen finde und hab's noch nie gemacht. Gleich morgen schreib ich ihm eine Weihnachtskarte. Wenn ich mir vorstelle, dass diese Menschen bei jedem Wetter mitten in der Nacht unterwegs sind . . .
    - Für mich ist Schwäbisch ganz gut zu verstehen, hab koi Problem damit;-)
    Lieben Gruß
    Elke
    P.S. "Schleifetse" > Eisbahn, rutschige Fläche

    AntwortenLöschen