Montag, 11. Oktober 2010

Der Schwiegermutter sei Dank

Nachdem meine Schwiegereltern gestorben waren, musste ein ganzes Haus geräumt werden. Da wir es nicht über's Herz brachten, alles weg zu werfen, haben wir ein paar Erinnerungsstücke aufgehoben, auch wenn wir eigentlich keinen Platz dafür hatten. So gelingt es mir, doch noch jede Woche etwas Altes für das Projekt

zu zeigen.


Diesmal ist es die Wäschekommode aus dem alten Schlafzimmer, die bei uns im Flur in der oberen Etage einen Platz gefunden hat.


Die Aufnahme ist nicht so toll, da sowohl dieses Möbelstück als auch der Flur ziemlich dunkel ist und die Oberfläche der Kommode außerdem noch glänzt. Wir benutzen sie allerdings nicht mehr für Wäsche, sondern haben Ordner reingestellt.

Kommentare:

  1. Ich hab auch noch eine alte Kommode mit Schnitzereien (Dreckfönger *g*) dran. Zu schade zum Wegwerfen, aber in die Wohnung passt sie auch nicht. Also steht sie im Hausflur und beherbergt meine Schuhe.
    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. An diese Kommoden kann ich mich auch noch sehr gut erinnern. Leider habe ich aus dem Haus meiner Mama sehr viel entsorgen müssen, eben weil bei uns auch kein Platz war! Aber einige Nierentischen haben überlebt und stehen nun bei uns!

    :-)

    AntwortenLöschen