Montag, 16. August 2010

Trompetenblume

Um diese Jahreszeit zeigen sich in unserem Garten eigentlich viel zu wenig Blüten. Irgendwie blüht das Meiste im Frühjahr oder im Frühsommer. Es fehlt mir auch einfach die Zeit, mich intensiver mit dem Thema Gartenplanung zu beschäftigen. (Und wenn ich Lust und Zeit habe, in den Garten zu gehen, regnet es.....) Im Moment ist alles eher pflegeleicht statt pflegeintensiv gestaltet.
Zu unseren wenigen Spätblühern im Jahr gehört die Trompetenblume, die sich dieses Jahr das erste Mal richtig entfalten kann, nachdem ich den alles überwuchernden Wein am Rankgerüst endgültig entfernt habe. In den nächsten Jahren wird sie hoffentlich noch weiter ausbreiten. Um welche Sorte es sich genau handelt, weiß ich leider nicht mehr.

Kommentare:

  1. Sieht ja interessant aus, deine Trompetenblume! Bei uns hat blöderweise fast alles geblüht, als wir im Urlaub waren. Da wir jetzt eigentlich immer in dieser Zeit abtauchen, wäre es wohl sinnvoll, etwas zu pflanzen, was vorher oder aber dann blüht, wenn wir wieder da sind. Aber irgendwie kriegt man dann wieder hier was geschenkt, dort sieht etwas auf dem Markt gerade so gut aus...
    Grüßle
    die Rabenfrau

    AntwortenLöschen
  2. Eine unglaublich schöne und große Trompetenblumen... - tja wie soll ich das nennen? ...-wand? gibt es bei uns in Unterliederbach an einer ehemaligen Tankstelle. Da steh ich immer bewundernd davor. --- Ist das dein Beitrag, dem du den Enclosurelink hinzugefügt hast? Man sieht zumindest nichts davon.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Ich nochmal: jetzt habe ich dich mal abonniert und in den Google Feedreader geschaut. Stimmt, dort steht ein Vermerk "ursprüngliche Anlagen, Trompetenblume" und wenn ich da drauf klicke, dann geht die Wikipediaseite auf. Aber dafür sieht man im Reader dein eigenes Bild nicht. Aber dieses Verlinken einer Wikipediaseite oder was auch immer kann ich doch an jeder beliebigen Stelle im Text machen. Und hier im normalen Blog hat der Leser nichts von diesem Enclosurelink. Ich weiß also immer noch nicht, was das bringt.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. @Elke
    Da hast Du recht, eigentlich macht das Ganze keinen Sinn. Jedenfalls fällt mir auch keine sinnvolle Verwendung ein. Denn was sollen Anhänge im Feed, wenn man sowieso alles im Blog selber unterbringen kann.

    AntwortenLöschen