Mittwoch, 16. August 2017

endlich da...

Seit gestern Nachmittag ist unser zweiter Enkel auf der Welt. Alles hat perfekt geklappt, sogar unser Timing mit der Fahrt nach Düsseldorf und was am wichtigsten ist, Mutter und Kind geht es gut. Wir waren trotz viel Verkehr rechtzeitig in Düsseldorf, um Enkel-1 in der Kita abzuholen und zu betreuen.

Wir freuen uns!

Montag, 14. August 2017

Blautopf im August

Nachdem mein Bein gestern die Runde (1 1/2 Stunden) über den Kuhberg ganz gut mitgemacht hat, wurde heute bei wunderbarem Wetter (ca. 25 Grad) das Radfahren mit Kompressionsstrumpf (bis zum Knie) getestet. Ausgesucht hatte ich mir unsere Standardstrecke (einfach ca. 19 km) durch das Blautal nach Blaubeuren und ich bin sehr zufrieden, denn Radfahren geht problemlos.

Nach dem Regen der letzten Zeit ist der Blautopf gerade besonders schön.






Sonntag, 13. August 2017

Das T in die neue Woche (62)



Direkt von unserer heutigen Runde über den Kuhberg stammt diese Aufnahme für Nova. Betreten ist hier nicht erlaubt, durch dieses Tor dürfen nur die Mitarbeiter der Stadtwerke. Schließlich lagert hier oben ein Teil des Ulmer Trinkwassers (laut Stadtwerke 12.000 m³).




Einen guten Start in die kommende Woche!

Samstag, 12. August 2017

KW 32/2017

Im Moment bin ich mit meinem Thrombosebein recht zufrieden. Den Zinkleimverband habe ich tatsächlich problemlos die verordnete Woche ausgehalten und trage jetzt den Kompressionsstrumpf, der zum Glück nur bis zum Knie reicht. Die Nebenwirkungen des verordneten Medikaments sind auch nicht so stark wie im Beipackzettel oder auch von anderen hier im Netz beschrieben und ab der 4. Woche wird die Dosis dann sowieso reduziert. Also alles ist auf einem guten Weg!

Insgesamt verlief diese Woche wieder sehr ruhig, das Wetter ist ja gerade auch recht bescheiden. In den Regenpausen haben wir die relativ wenigen Pflaumen geerntet. Der späte Frost während  der Blüte hat dieses Jahr ja dafür gesorgt, dass es nur eine kleine Ernte gibt. Für Kuchen und etwas Marmelade reicht es aber und der Rest wurde eingefroren.

Der Kuchen ist ein ganz einfacher, Hefeteig und statt Streusel ein paar gemahlene Nüsse.



Ansonsten sitzen wir hier auf gepackten Koffern, denn wir warten darauf, dass unser zweiter Enkel im fernen Düsseldorf endlich auf die Welt kommt. Mit viel Vorfreude sitze ich daher gerade an der Nähmaschine. Entstanden sind etliche kleine Teile wie z.B. dieses hier:


Außerdem schaue ich mir im Moment die Wettkämpfe der Leichtathletik-WM im Fernsehen bzw. im Livestream auf dem Laptop an. Leider musste ich ja letztes Wochenende meinen Kampfrichtereinsatz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften im Ulmer Donaustadion absagen. 

Montag, 7. August 2017

Montagsherz

Auch wenn ich oft übersehe, wo es Herzchen für dieses schöne Projekt gibt, diese zahlreichen Exemplare konnte ich einfach nicht übersehen.


Sonntag, 6. August 2017

Das T in die neue Woche (...61)



Heute habe ich für Nova mal einen anderen Blick ins Ulmer Münster. Es geht durch eine weitere Türe aus dem Vorraum hinein in das riesige und sehr beeindruckende Kirchenschiff.







Startet alle gut in die neue Woche!

Freitag, 4. August 2017

KW 30+31/2017

Nun wird es endlich mal wieder Zeit, dass ich hier die letzte Zeit zusammenfasse.

KW 30
Diese Woche fing mit dem Ulmer Schwörmontag an, den wir wie jedes Jahr bei uns eigentlich draußen feiern. Leider hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt. Gegrillt wurde zwar auf der überdachten Terrasse, gegessen wurde aber dann doch lieber im Haus.

Trotzdem war es feucht-fröhlich und es wurde wie eigentlich immer am Ulmer Feiertag recht spät.


Im Laufe der Woche hat sich dann mein linkes Bein mit einem leichten Ziehen auf der Beinrückseite bemerkbar gemacht. Da ich am folgenden Montag zur Tochter nach Düsseldorf fahren wollte, bin ich am Donnerstag noch zum Hausarzt, wo aber (noch) nichts Konkretes festgestellt werden konnte. Da ich in meinem Leben, um genauer zu sagen vor inzwischen fast 30 Jahren, in meinem rechten Bein mit eine Thrombose aus heiterem Himmel zu tun hatte, wurde in der Hausarztpraxis sogar noch eine Sonograpie (allerdings nicht mit einem Gerät wie es die Spezialisten haben) ohne Befund vorgenommen. Wenn die Beschwerden anhalten, soll ich mich wieder melden, wenn ich aus Düsseldorf  zurück bin. Am Freitag haben wir dann noch den Geburtstag einer Freundin gefeiert. Mein Bein wurde zwar nicht schlimmer, aber das Spannungsgefühl bestand weiterhin.

KW 31
Also bin ich dann am Montag, wie schon länger geplant, mit dem ICE nach Düsseldorf gefahren, habe aber für den Donnerstag Abend, wieder zurück in Ulm, doch noch einmal einen Termin beim Arzt fest gemacht. Als dann am Dienstag morgen das Bein zusätzlich dick wurde, haben die Tochter und ich beschlossen, lieber sofort einen Arzt aufzusuchen. Bei den niedergelassenen Ärzten war kein Termin zu bekommen und wir wurden daher an die Ambulanz des nächsten Krankenhaus in Gerresheim verwiesen.


Dort wurde dann doch eine Thrombose diagnostiziert und die Venen in meinem Bein waren so interessant, dass es sich der Oberarzt ansehen musste und dieser dann noch eine 'Unterrichtsstunde' für den Ärztenachwuchs  einschob. Einer durfte sogar noch feststellen, ob er bei der Sonographie die betroffenen Stellen (ja, es sind mehrere) auch findet. Ich fand das ok, auch wenn ich dadurch in Summe bestimmt 4-5 Stunden als Patient in der Notaufnahme war. Es wurde sogar diskutiert, ob ich im Krankenhaus bleiben muss, ich durfte dann aber doch nach der üblichen Einleitung der Behandlung (Kompressionsverband, Gerinnungshemmer) mit allen Unterlagen für die Weiterbehandlung wieder gehen.

Da ich mich ja trotzdem bewegen soll, waren wir noch kurz in Benrath beim Schloss und Kinderstoffe einkaufen.


Da ich mit dem eingebundenen Fuß nicht so gut gehen konnte, konnte ich mir diesen schönen Park, der bis zum Rhein hinunter reicht, leider nicht genauer ansehen. Vielleicht ergibt sich ja noch einmal eine Gelegenheit.

Zurück in Ulm, war ich dann gestern zunächst noch beim Hausarzt und heute morgen beim Venenspezialist. Nun habe ich am linken Bein einen stabilen Zinkverband, einen ausreichenden Vorrat an Arznei und ein Rezept für Kompressionskniestrümpfe.  Ich soll mich ausreichend bewegen, darf Fahrrad fahren und in 'normalem' Umfang Sport betreiben. (Ich gehöre sowieso nicht zu den Leistungssportlern...)

diese Sandalen passen wenigstens auch mit Verband

Alles ist irgendwie ein 'Déjà-vu-Erlebniss' von vor 30 Jahre, nur dass inzwischen auch ambulant behandelt wird und es neuere Medikamente gibt.

Sollte es bis Sonntag noch etwas Neues geben, mache ich hier noch einen Nachtrag zum Wochenbericht. Aber ich hoffe doch, dass ich dann beim nächsten Wochenbericht wieder Erfreulicheres berichten kann.