Sonntag, 12. Februar 2017

Das T in die neue Woche (40)



Für Nova's Projekt habe ich meine externe Festplatte noch einmal durchforstet und noch eine passende Aufnahme aus dem Frühjahr 2010 entdeckt. Leider klappt es derzeit nicht mit neuen Bildern. Diese Festungsaufnahme stammt aus Südfrankreich nicht weit von der spanischen Grenze von einem Ausflug in das kleine Städtchen Collioure.


Das Wetter war an diesem Tag etwas durchwachsen, trotzdem sieht das Meer nach dem Durchschreiten des Tores wie immer wunderschön aus und macht Lust auf den nächsten Urlaub.


Kommentare:

  1. Liebe Bellana,
    das muss wirklich ein überwältigender An-und Ausblick sein, wenn man den dicken Mauern durch das Tor entfliehen kann und nach dem Durchschreiten sich so eine Aussicht bietet, toll!
    Lieben Gruß
    moni

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag solche Festungen und Gemäuer. Sie dann vorzustellen was sie für Geschichten erzählen könnten finde ich klasse. Gern würde ich dort auch durchgehen, schon allein der Aussicht wegen.

    Danke dir vielmals für dein T und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche dir noch einen schönen Wochenstart und sende herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Das nenne ich aber wirklich dicke Mauern. Sowas mag ich gerne. Und Lust auf Urlaub hab ich gerade auch. Noch zwei Monate ...
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Alte Gemäuer, Stadttore und Türmchen haben immer einen besonderen Reiz. Ich kann da gut fantasieren und mir vorstellen, wie es da früher aussah. Welche Leute, welche Tiergespanne, welche Händler ...
    Viele Grüße in den Abend von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  5. Diese Gasse durch die starken Mauern, und dann der Ausblick auf das Meer, das ist überwältigend.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen