Mittwoch, 31. August 2016

Rost #29



Da wir gerade wieder mit dem Wohnwagen im Süden unterwegs sind, habe ich für Frau Tonari meinen Beitrag bereits daheim vorbereitet.

Auf unserer letzten Radtour habe ich in den Grünanlagen von Tuttlingen direkt an der Donau ein nettes Plätzchen entdeckt. Hier wurden Bänke von einer begrünten Stahlkonstruktion umgeben, die für etwas Halbschatten sorgen.



Von der anderen Seite war der Rost besser zu sehen.



Und direkt daneben war noch diese Schildkröte mit leicht rostigen Beinen zu entdecken.



Kommentare:

  1. Tolle Idee mit der berankten Konstruktion!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  2. ah ja, Halbschatten, sehr gut.
    der Schildkröte werden wohl die füße zu heiß
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bellana,
    die Schildkröte sieht echt interessant aus!
    Allzeit gute Fahrt,
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  4. Solch ein Schattendach über Pflanzen und Ranken zu gestalten, ist eine gute Idee.
    Zunächst dachte ich an Hopfenstangen, aber da war ich wohl auf dem falschen Pfad.
    Hab einen wunderbaren Urlaub und erhole Dich prächtig.
    Und wer weiß, vielleicht findest Du ja das eine oder andere neue Rostmotiv.

    AntwortenLöschen
  5. Also das Gerüst sieht sehr nach "Edel"-Rost aus. Viel Spaß im Urlaub. Ich beneide dich ein bisschen.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Die Konstruktion für ein begrüntes Sonnensegel finde ich absolut top. Die Schildkröte sieht ebenfalls gut aus, und sie scheint sich an ihren Rostfüssen nicht zu stören ;-)
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  7. Die Schildkröte finde ich witzig. Sie wird sicher genauso alt wie ihre realen Gefährten :-)
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen