Montag, 30. Mai 2016

Gewitter und Starkregen

Puh, das war gestern am frühen Abend aber heftig. Wenn ich mir den Zeitungsbericht heute Morgen ansehe, haben wir wirklich das Glück gehabt, dass wir selber verschont wurden. Lediglich den Kanaldeckel vom Kontrollschacht in der Einfahrt hat es angehoben und etwas verschoben. So wie ich gehört habe, sind gar nicht weit von uns etliche Keller vollgelaufen. Manchmal ist es doch gar nicht so schlecht, in einem alten Haus mit Hochparterre zu wohnen, auch wenn es sonst schöner wäre, ohne Treppenstufen in den Garten zu kommen.

Nachtrag:
In Ulm war in erster Linie der Vorort Einsingen betroffen, da hier das Wasser vom Hochsträß herunter kam. Da es in Ulm überall Hügel (Eselsberg, Kuhberg usw.) gibt, wurden große Wasserauffangbecken gebaut, die das Schlimmste verhindern. Bei uns in der Nähe gab es daher 'nur' ein paar vollgelaufene Keller, wo es die Kanalisation einfach nicht mehr geschafft hat.


Kommentare:

  1. Ja, nun muss es Baden-Württemberg heftigst erwischt haben. Auch bei uns sind die Gewitter erneut durchgezogen, aber vorgestern wars in Hessen schlimmer. Es ist schon arg im Moment.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. wünsche eine gute stressfreie Woche, hier geht es nun auch los

    AntwortenLöschen
  3. Ja, in einigen Regionen war es richtig schlimm. Wir haben bis jetzt nicht einen Tropfen Regen abbekommen. Jeden Tag wird Gewitter angesagt, aber es bleibt aus. Also müssen wir jeden Abend gießen und hoffen auf den nächsten Tag.
    Viele Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  4. In eurer Region muss das Unwetter grosse Verwüstungen angerichtet haben. Es ist sogar traurig, die Situationen im Fernsehen zu sehen - wie muss es den Betroffenen vor Ort ergehen ...
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen