Donnerstag, 7. Januar 2016

Eigentlich...

...hatte ich mir vorgenommen, im neuen Jahr hier wieder mehr zu posten, aber dieses erste Projekt des Jahres hält mich (ich muss das aber nicht alle alleine machen) ganz schön auf Trapp. So ein Umzug ins Heim ist eine recht anstrengende Angelegenheit und das Auflösen einer vollen 3-Zimmer-Wohnung erst recht. Und dazu der ganze Papierkram....

Es wird also wohl noch ein bisschen dauern, bis sich hier im Blog wieder regelmäßig was tut.

Kommentare:

  1. Liebe Bellana,

    da hast Du sicher eine Menge zu tun. Das weiß sicher jeder, der schon mal selbst umgezogen ist. Ich wünsche Dir für das neue Jahr alles Gute, auch wenn es erst einmal mit viel Arbeit angefangen hat.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Dann ist der Umzug schon in vollem Gang. Ja, das kann ganz schön aufwändig werden, zumal, wenn ich mich recht erinnere, deine Mutter bei dir nicht um die Ecke wohnt. Lass dir also Zeit, wir warten geduldig auf deine Posts aus dem ruhigen Rentnerdasein ;-)
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, sie braucht ja nicht mehr so viele Möbel.
    Könnt ihr nicht Flüchtlinge beglücken?
    Ehe fast alles weggeworfen werden muss?
    Die Wohnung meiner Eltern war auch eine Herausforderung.
    Alles Gute
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir haben eine Adresse, die an Möbeln zur Aufarbeitung und Weiterverwendung interessiert ist. Wir werden aber sehen, an welchen gebrauchten alten Möbeln wirklich jemand Interesse hat und die dann auch abholt. Zunächst müssen wir aber die Inhalte der Schränke ausräumen und sortieren.

      Löschen
  4. Kann ich gut verstehen Bellana. Nimm Dir Zeit. Meine Mutti zieht auch um und ist seit Wochen mit Packen beschäftigt. Was hat man nicht alles in einem Haushalt! Habe ihr geraten, die Hälfte gleich wegzuschmeißen. Aber wie ältere Leute so sind, sie hängen auch am kleinsten Kitsch.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  5. Lass Dir die Zeit, die du im analogen Leben benötigst.
    Wir lesen uns, wenn der Feedreader wieder aufblitzt.

    AntwortenLöschen