Sonntag, 20. Dezember 2015

nächster Weihnachtsmarktausflug (Teil2)

Da wir nicht dieselbe Route wieder zurück fahren wollten, ging es zunächst weiter nach Würzburg. Auch hier sind wir durch die Altstadt und über den Weihnachtsmarkt geschlendert.








Nach einem Kaffee haben wir dann spontan beschlossen, auf dem Heimweg einen weiteren Stopp einzulegen, nämlich in Rothenburg ob der Tauber. Dort gibt es rund um den historischen Stadtkern zahlreiche Parkplätze, was schon darauf hindeutet, dass alles auf Tourismus ausgerichtet ist. Was dann besonders auffiel, war die Tatsache, dass diese kleine mittelalterliche Stadt fest in vermutlich chinesischer Hand ist. Jedenfalls liefen busweise Asiaten durch die Innenstadt und fast überall waren Schilder und sogar die Speisekarten zusätzlich in Englisch und Chinesisch (?) übersetzt. Es kann also gut sein, dass Rothenburg ein weiteres regelmäßiges Ziel nach dem Schloss Neuschwanstein auf der Tour durch Deutschland ist.








Nachdem wir uns mit fränkischen Bratwürsten und wir Frauen uns zusätzlich mit einem weißen Winzerglühwein (dem besten seit langem) gestärkt hatten,  ging es endgültig wieder Richtung Heimat.

Auch wenn das Wetter nicht das beste war (es hätte aber auch schütten oder saukalt sein können), lohnt es sich doch immer wieder, sich im eigenen oder auch einem angrenzenden Bundesland umzuschauen.  Die Weihnachtsmärkte dienen da immer als willkommener Anlass für solche kleinen Ausflüge.

Kommentare:

  1. Die zum Oldtimer umgebaute "Ente" ist ein richtiger Hingucker

    lg und einen guten Start in die Woche
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  2. Rothenburg ob der Tauber muss aber auch ein wunderschönes Städtchen sein. Und dein Sternenfoto - so schön.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen