Sonntag, 1. November 2015

Leider wieder zurück im Nebel

Nach einem wunderschön sonnigen Wochenende im Allgäu ging es heute am späten Nachmittag zurück in das neblige Ulm. Welch ein Unterschied! Da bleibst mir nur, die Bilder des Wochenendes noch ein paar mal anzuschauen.




Die Sonne brachte das Wasser des Weißach zum Glitzern.



Auch oben auf dem Imberg zeigte sich der Herbst noch einmal von seiner schönsten Seite.


Wir haben die Seilbahn aber den anderen überlassen und sind zu Fuß hinauf gestiegen. Der Weg ist gut ausgebaut und in etwa einer Stunde ist man oben an der Bergstation der Bahn.

Die Vorbereitungen für die Wintersaison sind aber schon überall zu sehen, am Berg



und an den Schneestecken überall an den Straßen und Wegen, die der Winterdienst zu räumen hat.



Noch mag man sich den Winter gar nicht vorstellen, aber im November kann das Wetter im Allgäu jederzeit umschlagen und dann fällt die weiße Pracht vom Himmel.

Wenn aber, wie von den Wetterfröschen angekündigt, die aktuelle Wetterlage bis zum nächsten Wochenende hält, werden wir noch einmal aus unserer Ulmer Nebelsuppe in die Berge fliehen.

Kommentare:

  1. herrlich, wie die Sonne dort am Wochenende geschienen hat.

    wir haben Glück - bei uns scheint sie auch jetzt noch

    lg und einen schönen Wochenstart
    wünscht gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ein herrlicher Tag zum Fotografieren. Wir verschwinden vormittags jeweils im dichten Hochnebel, können dann aber nachmittags auch die Sonne geniessen.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Schön sieht das Foto mit dem dicken Nebel aber aus. Auch hier in Sachsen hatten wir das ganze Wochenende Sonnenschein. Dumm, wer den nicht ausnutzt und sich an den Farben der Natur erfreut.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Bilder, liebe Bellana. Ganz schön sportlich, ich würde so einen Fußmarsch auf den Berg nicht schaffen. Schon gar nicht in einer Stunde! Da hattet ihr bestimmt eine tolle Rundumsichr, so etws gefällt mir immer sehr gut.

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen