Mittwoch, 30. September 2015

Rost #18


Wie die Zeit vergeht, nun sammelt Frau Tonari schon zum 18. Mal rostige Bilder ein.

Wenn man in der Erde gräbt, findet man doch tatsächlich auch einmal Rost, der vermutlich bereits viele Jahre dort geschlummert hat. Schade, dass es keine Schatztruhe war, aber wenn man beim Graben auf Metall stößt, muss man eher aufpassen, dass es sich nicht um ein Überbleibsel aus dem letzten Krieg handelt. Außer dieses verrostete Stück abzulichten und hier im Projekt zu zeigen, kann aber damit nichts mehr angefangen werden. Da es nun auch so gar nicht als Kunstwerk taugt, wurde es in der Zwischenzeit entsorgt.


Kommentare:

  1. Hach,aber klar kann man auch solche Roststücke in der Erde finden.
    Da hast du ein besonders intensiv rostiges (für mich schönes) Stück gefunden.
    Mir gefällts.
    Lieben Gruss,Elke
    --------------------------------
    https://promocia.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja ein riesiger Rostfund! Manchmal schlummert er eben auch im verborgenen so vor sich hin.

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  3. War's im Garten? Bei uns finde ich hin und wieder verrostete Teile von alten Zäunen und sowas.
    Wie geht's dir? Ich wünsche weiterhin gute Besserung.
    Liebe Grüße
    Elke
    ______________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es wurde im Garten gefunden. Inzwischen geht es mir schon besser, danke.

      Löschen
  4. Liebe Bellana, das war erst einmal ein Schrecken, kann ich mir vorstellen.
    Aber nun ist es eine schönes Stück für die Rostparade und ihr habt es entsorgt. Gut so.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  5. das wurde wohl extra fuer die Rostparade gefunden

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja. Manchmal findet man im Garten durchaus auch, was man als Überbleibsel nicht finden will. Das Blech sieht allerdings harmlos aus.
    Wobei es die Phantasie anregt und sich jeder nun fragt, was es wohl mal gewesen sein mag.
    Egal, tolle Farben und schön rostig.
    Und - selbst ergraben ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Bellana,
    oh ja, inzwischen ist man vorsichtig geworden beim Fund alter, rostiger Teile.
    Der Rostfrass hat sich bei diesem alten Teil wirklich Mühe gegeben, ganze Arbeit geleistet und die einstige Form unter einem dichten Rostkleid verborgen.
    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung,
    herzlichst moni

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Rostfarben! Gut, dass es nichts Gefährliches war!

    AntwortenLöschen
  9. Das ist, glaube ich, der erste Beitrag zur Rostparade, bei dem man nicht mehr weiß, was das rostige Stück einmal war. Das finde ich prima, kleine Rätsel im Alltag. Und vielleicht war's ja eine Seite der Schatztruhe, die Ihr beim nächsten graben findet? Liebe Grüße, Andreas

    AntwortenLöschen
  10. Gut, dass du das Teil fotografiert hast, denn vielleicht findest du später mal Ergänzungen dazu ;-)
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen