Montag, 31. August 2015

Rost #17



Ich zehre noch immer von den Bildern aus dem letzten Frankreichurlaub, um Rost für das Projekt von Frau Tonari zeigen zu können. 



Auch wenn es sich hier um eine wenig befahrene Nebenstraße handelt auf der wir per Rad unterwegs waren, sollte wohl besser niemand mehr gegen dieses Brückengeländer fahren, da es nicht sicher ist, ob es noch einmal hält.

So langsam muss ich mal wieder für Bildernachschub sorgen. Ein paar freie Tage werde ich demnächst noch haben, so dass Hoffnung besteht, wieder neuen Rost zu entdecken. Auf dem kurzen Weg von daheim bis ins Büro finde ich einfach nichts Zeigbares.


Kommentare:

  1. Ja, es ist schon komisch, manche Blogger haben Unmengen an rostigen Motiven, ich muss auch immer wieder suchen. Das Geländer sieht wirklich nicht mehr vertrauenerweckend aus :-(
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Einmal pusten und es fällt um ;-)
    Ich habe noch genug Rost auf der Festplatte - aber hab trotzdem demnächst auch einige freie Tage ...
    Liebe Grüße, Anette

    AntwortenLöschen
  3. Mein Nachschub an neuen Fotos hält sich auch in Grenzen. Mal war es zu heiß, mal zu nass, mal fehlten Zielideen für Ausflüge und Sport gucken war ja auch nötig. Bei dir doch sicher auch. Du siehst, dass ich um Ausreden nicht verlegen bin. Aber bald gehts in den Urlaub, da wird wieder fotografiert, dass die Karte glüht.
    Nun bin ich mal gespannt, ob der Kommentar ankommt. Letzte Woche hatte ich hier geschrieben und dann war alles weg.

    Tschüssi Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bellana,
    an so einem rostigen Teil würde ich mich nie festhalten, da hätte ich kein Vertrauen in die Festigkeit mehr!
    Aber zu dem kleinen Feldweg passt es gut!
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  5. Der Rost harmoniert hier wirklich mit der Landschaft.
    Aber anlehnen möchte ich mich dort auch nicht.
    Danke, dass Du das für uns in Frankreich entdeckt hast.

    AntwortenLöschen
  6. Das Geländer passt hervorragend in diese Landschaft. Französischer Rost hat halt einen ganz besonderen Charme.
    Im Moment habe ich noch ein bisschen Rost auf Lager, aber ich werde mich auch umsehen müssen.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  7. Zum Anlehnen sicher nicht mehr stabil genug!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  8. Wir haben im Nachbardorf einen großen Schrotthandel. Dort könnte ich unendlich fotografieren :-) Bergeweise türmen sich die Teile, sortiert nach Hausmüll, Autoschrott, Heizkörpern usw.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  9. Ein tolles Geländer für das Rost-Projekt, liebe Bellana.
    Hier im Ort ist auch so gut wie kein Rost zu entdecken.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen