Montag, 20. Juli 2015

Nabada

Nachdem wir wie in den letzten Jahren den Schwörmontag mit Freunden bei uns im Garten feiern, zeige ich Euch den Umzug auf der Donau (Nabada) heute in Miniatur, aufgenommen durch die Schaufensterscheibe eines  traditionsreichen Ulmer Spielwarengeschäfts.


Die Darstellung aus den kleinen bunten Steinen finde ich sehr gelungen und kommt dem Chaos, das heute Nachmittag entlang der Donau herrscht, ziemlich nahe. An so einem Wochenende ist es  prima, dass das Wetter so gut ist, auch wenn es mir für den Garten lieber wäre, es käme mal endlich ein Regenguss von oben.

Übrigens stand heute in der Tageszeitung, dass die Lichterserenade am Samstag nur deshalb so schön war, weil man am Kraftwerk die Donau mehr als üblich gestaut hatte und dann abends durch das Öffnen der Schleusen die notwendige Strömung erzeugen konnte.

Kommentare:

  1. Super. die Szene, großartig.
    Da muss ja echt ne Menge los sein.
    Wir hatten Sonntag jede Menge Regen, heute auch ab und zu, aber nicht so stark.
    Das ist ja cool, die Donau zu stauen um dann mehr Strömung zu haben. Sagenhaft!
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da ist ja was los auf der Donau. Und das Wetter war natürlich perfekt (oder ein bisschen zu warm?) für ein solches Fest.
    Hier hat es um fünf Uhr geregnet - zwei Tropfen ;-)
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  3. Jaaaa, bei uns müsste es auch dringend mal regnen! Für die ganzen Feste isses ja schön, dass es so warm und sonnig ist...

    AntwortenLöschen