Freitag, 15. Mai 2015

geschafft...

ist wieder eine Arbeitswoche und ebenso der Regen, der heute den ganzen Tag ununterbrochen von oben kam und einen Tag im Haus erzwang. Wenn ich die Fernsehbilder von den Zerstörungen durch den Tornado am Mittwoch Abend in der Nähe von Augsburg (so weit ist das gar nicht von hier) sehe, ertrage ich so einen Regentag gerne.

Gestern war es dagegen unerwartet richtig schön. Da wir bei Verwandten eingeladen waren, haben wir aber trotzdem den größten Teil des Tages drinnen verbracht. Eine Runde durch den Garten habe ich trotzdem noch gedreht. Geht es Euch auch so, dass diese hübschen Akeleien immer nicht dort wachsen wollen, wo man ihnen einen Platz zuweist, sondern dort wachsen, wo es ihnen gefällt, z.B. zwischen Kieselsteinen direkt an der sonnigen Hauswand. Von Jahr zu Jahr säen sie sich irgendwo selber aus. Solange das nicht überhand nimmt, dürfen sie das auch, denn diese kleinen Blüten in vielen verschiedenen Farben sind so hübsch.



Und rechtzeitig vor Pfingsten blühen hier nun auch die ersten Pfingstrosen.




Da es die nächsten beiden Tage wieder sonniger wird, öffnen sich sicher die nächsten Knospen.

Kommentare:

  1. Hallöchen,
    habe gerade deinen Blog entdeckt.
    Die Pfingstrosen sind bei uns auch schon dran, mal sehen, ob sie es bis Pfingsten aushalten.
    Akeleien sähen sich bei uns auch immer aus und vagabundieren durch den Garten, ohne allerdings lästig zu werden, so lasse ich sie gerne gewähren und freue mich jedes Jahr über diese hübschen gratis Überraschungen im Blumenbeet.
    Es ist schon erstaunlich, welche Vielfalt an Farben und Zeichnungen diese Blume zeigt!
    Rosige Grüße von Christine aus dem Hexenrosengarten

    AntwortenLöschen
  2. Du hast ja wunderschöne Akeleien, liebe Bellana. Meine normalen Pfingstrosen blühen noch nicht, obwohl die Strauchpfingstrosen längst verblüht sind. Aber das ist mir recht. Noch erfreuen mich die Rhododendren. Auch die Rosen selbst stehen schon in den Startlöchern. - Bei euch im Süden muss ja mächtig was los gewesen sein, ich habe das schon bei Edith (Kaiserstuhl) gelesen. Bei uns ging das alles eher sanft ab, zwar hin und wieder stürmisch, aber nur netter Landregen und auch den meistens erst abends und in der Nacht. Jetzt hat es aber merklich abgekühlt - keine Eisheiligen, aber nach den warmen Tagen fast schon unangenehm.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Wir wollten heute los zu einem Mittelalter-Markt, haben das aber auf morgen verschoben.
    Denn heute war zuviel Regen zu erwarten.
    Ja, das mit dem Tornado ist grauenhaft. Das möchte ich nicht erleben müssen.
    Die Akelei mag ich auch sehr gern, sie sind sooo schön, und die Pfingstrosen auch.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Wie du lasse ich den Akeleien ihren Willen und freue mich darüber.
    Pfingstrosen haben wir keine, aber ich mag sie auch sehr.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen