Sonntag, 30. November 2014

Rost #8



Im Allgäu haben wir natürlich auch Rost für Frau Tonari gefunden.




Diese  Gitter findet man dort, wenn man bei Wanderungen Viehweiden überqueren muss. Auch wenn die Zäune regelmäßig vor dem Winter entfernt werden, diese Durchgänge bleiben das ganze Jahr über montiert. Und so rosten sie mehr oder weniger vor sich hin, wenn sie nicht regelmäßig einen neuen Anstrich bekommen. Dieses Exemplar hat bereits so einige rostige Stellen.

Wem das zu wenig Rost ist, hier habe ich noch ein rostiges Hüttendach zu bieten.


Nachtrag:
Durch diese roten Gitter müssen Wanderer gehen, einzeln, einer nach dem anderen, wenn der Weg über eine Viehweide führt. Eine Kuh kommt da nämlich nicht durch ;-)
Irgendwie ist es erstaunlich für mich, dass niemand diese roten Pendelgittertüren kennt.

Sonntag, 23. November 2014

wie gestern

Heute war der Nebel in Ulm noch dichter als gestern. Geplant hatte ich eigentlich, mich heute Nachmittag bei Tageslicht an die Nähmaschine zu setzen. Dann hat mich aber der Herr des Hauses überredet, auch heute nach der Sonne zu suchen. Also sind wir nach dem Mittagessen auf die Alb hinauf gefahren, nachdem wir erneut per Webcam geklärt hatten, dass dort oben die Sonne scheint. Außer uns hatten noch einige andere dieselbe Idee und da wegen Baumaßnahmen auch noch die A8 zu war, gab es reichlich Verkehr auf den Straßen.

Wir haben aber einen Platz auf einem Wanderparkplatz gefunden und sind eine gute Stunde zu Fuß unterwegs gewesen. Auch wenn ich zunächst keine Lust dazu verspürt hatte, war es dann doch schön, durch Wiesen und Wald zu laufen.






Ich vermute, dass dies nun die letzten Bilder des diesjährigen Herbstes waren.

Nächstes Wochenende beginnt dann der Advent und damit ein neuer Zeitabschnitt im Kalenderjahr, auch wenn ich die Adventsdekoration noch nicht aus dem Keller geholt. habe...... 

Samstag, 22. November 2014

Auf in die Sonne

Obwohl heute gegen Mittag sogar in Ulm die Sonne hervorkam, sind wir die A7 hinunter bis Memmingen und dann weiter nach Ottobeuren gefahren. Die örtliche Webcam zeigte uns herrlich blauen Himmel, so dass wir beschlossen, eine knapp 2-stündige Wanderung rund um Ottobeuren zu machen. Sonst fahren wir nur bei Schnee dorthin zum Langlaufen, heute also mal zum Wandern.

Blick auf Ottobeuren, die Wiesen sind trotz November  immer noch saftig grün


Ein Teich mitten im Wald


Basilika des Klosters Ottobeuren

Zum Abschluss unserer kleinen Tour gab es noch einen Kaffee im 'Allgäuer Windbeutelparadies'.

Übrigens war es gut, dass wir dorthin gefahren sind, denn auf dem Heimweg so 20 km vor Ulm sind wir wieder in eine dichte Nebelsuppe eingetaucht.

Nach so einem schönen Nachmittag in der Sonne ist der 1. Advent irgendwie noch ganz weit weg......

Samstag, 15. November 2014

KW 46

Von der vergangenen Woche gibt es nicht viel zu berichten, Meine Erkältung ist am abklingen, ich habe sie aber an den Gatten weitergereicht...

Jetzt beginnt wieder die Zeit, wo es morgens noch nicht richtig hell ist, wenn ich das Haus verlasse. Und wenn ich nicht pünktlich aus dem Büro komme, ist es abends auch schon wieder dunkel. Typisch November, da muss man einfach durch und in zwei Wochen beginnt ja bereits die Adventszeit und damit die Zeit der Weihnachtsmärkte. Unsere im Dezember üblichen Weihnachtsmarktbesuche sind bereits in der Planung....

Da wir hier an der Donau seit Tagen im Hochnebel sitzen und es draußen im Garten ziemlich nass und ungemütlich ist, bin ich zur Zeit am Wochenende eher im Nähzimmer oder auf dem Sofa mit meinem Strickzeug zu finden. Meine blaue Strickjacke, die ich im letzten Sommerurlaub begonnen hatte, ist nun auch endlich fertig geworden.





Da ich aus dem letzten Jahr noch über genügend gestrickte Socken verfüge, ist die nächste Jacke bereits auf den Nadeln....

Dienstag, 11. November 2014

....

Nachdem ich immer noch mit meiner hartnäckigen Erkältung zu tun habe, gibt es von hier einfach nichts zu berichten. Inzwischen kämpfe ich nun die zweite Woche mit Heiserkeit, Husten und Schnupfen und bleibe bei diesem nasskalten Wetter soweit wie möglich lieber im Haus. Nachdem ich aber kein Fieber hatte, gehe ich inzwischen wieder ins Büro. Wenn ich telefoniere, fragt mich aber noch jeder, ob ich gerade erkältet sei.

Nun aber genug gejammert, wenn es etwas zu erzählen gibt, melde ich mich auch wieder hier auf dem Blog.

Montag, 3. November 2014

Nebelfrei (2)

War das ein schönes Wochenende in den Bergen, gefühlt war es eher September als November.
Da ich ja freitags nicht arbeiten gehe und einen Pensionär zuhause habe, der spontan verreisen kann, sind wir bereits am Donnerstagabend losgefahren.

Am Freitag waren wir zunächst am Alpsee bei Immenstadt und sind hinauf zu einer Alpe, die aber um diese Jahreszeit bereits in Erwartung des Winters geschlossen ist. An diesem Tag war der Himmel noch nicht ganz wolkenfrei, die Temperaturen waren aber sehr angenehm.



Die Holzvorräte sind bereits gut aufgefüllt.

Am Samstag ging es dann hinauf zum sogenannten Dreiländerblick, mit einer traumhaften Aussicht bis hinüber zum Bodensee, der um die Mittagszeit aber noch im Nebel eingebettet war. Oben auf den Bergen liegen noch reichlich Schneereste vom letzten Temperatursturz, was sich natürlich optisch sehr gut als Kontrast zum blauen Himmel macht.





Unterwegs waren wir aber nur in 2 der 3 Länder....



Nachdem wir immer rechtzeitig morgens losgegangen sind, konnten wir nachmittags noch einmal richtig Sonne tanken. Am recht frühen Sonnenuntergang merkt man dann doch, dass wir bereits November haben. Dank der neuen Einlagen haben meine Füße aber die tägliche Wanderung von 2 1/2 bis 3 Stunden gut durchgehalten.

Am Sonntag sind wir nicht die Berge hoch sondern gemütlich in der Sonne an der Weißach entlang. Im Winter verläuft dort eine unserer üblichen Langlaufstrecken.




Auch wenn die Blätter immer weniger werden, der Herbst ist doch einfach nur schön.


Dieser Baum gefiel mir besonders gut:



Ob das jetzt wohl das letzte schöne und sonnige Herbstwochenende war?

---------------------------------------------------------
 
Doof ist nur, dass ich mir eine Erkältung angelacht habe und heute so gut wie keine Stimme mehr habe. Vermutlich sind die Temperaturunterschiede daran schuld, in der Sonne war es richtig warm, die Luft im Schatten war aber trotzdem eher kühl.

Aber tippen geht noch .......