Sonntag, 6. April 2014

Wiesenschaumkraut

Wir haben nicht nur einen Rasen (fast jedenfalls) direkt am Haus, sondern auch noch ein Stück Wiese, die nicht 'gepflegt' und eigentlich nur regelmäßig gemäht wird. Neben Gänseblümchen und Löwenzahn blüht dort gerade das Wiesenschaumkraut. Da demnächst gemäht werden muss, habe ich mir schnell noch ein Sträußchen gepflückt, auch wenn es in der Vase nicht lange hält.




 
 
Wunderschön blüht im Moment auch die Kupferfelsenbirne.
 
 
 

Vom angekündigten Regen haben wir heute Nacht nur ein paar Tropfen abbekommen. So langsam wird die Trockenheit im Garten zum Problem, auch wenn dieses Frühjahr so schön wie schon lange nicht mehr ist.

Kommentare:

  1. ich liebe Wiesenschaumkraut -und wenn ich einen Wiese entdecke wo viel drauf wächst, dann pflück ich mir auch gerne einen Strauß..... das hab ich früher als kleines Mädchen auch immer getan und den Strauß dann meiner Mutter mitgebracht

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Ja, gestern sah ich auch Wiesenschaumkraut.
    Es mal zu pflücken, darauf wäre ich nie gekommen. Aber es schaut super aus, als Strauß. du hast Recht, bevor es abgemäht wird, kann man es auch pflücken.
    Das ist also eine Kupferfelsenbirne, die Blütenblätter habe ich nämlich gesehen, sie gefielen mir so gut.
    Keine Ahnung, ob ich sie aufgenommen habe.
    Liebe Grüße Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Man kann es auch als Tee aufgießen, soll ´z.B. gegen Frühjahrsmüdigkeit helfen... Liebe Abendgrüße von Rana und ganz herzlichen Dank für deine lieben Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bellana,

    eigentlich schade, dass die Wiesenblümchen nicht lange in der Vase stehn. So ein kleines Sträußchen sieht doch herrlich aus.
    Mit dem Regen ist das bei uns auch so eine Sache. Oft wird er angesagt, aber selten kommt er und als Gärtner bekommst Du dann eine Krise. Regenwasser ist doch viel besser und so warte ich meistens und hoffe - bis es nicht mehr geht.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Das Wiesenschaumkraut finde ich wunderschön. War in diesem Jahr noch nicht auf einer Wiese...kommt noch.
    Dir eine schöne Woche wünscht ♥ Mathilda

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebte das Wiesenschaumkraut schon in meiner Kindheit. Ich habe meiner Mutter genau solche Sträusschen gepflückt und war dann sehr enttäuscht, wenn sie schon nach kurzer Zeit die Köpfchen hängen liessen. Lang, lang ist's her, aber die Erinnerung blieb.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  7. Ohjaa, das Wiesenschaumkraut ist sehr dezent und schööön anzusehen. Leider halten diese Blüten nur sehr kurz in Vasen...wie so manch andere Blüten auch....Aber trotzdem... ich habe auch immer irgendwelche blühende Dinge hier, das brauch ich einfach... selbst habe ich weder Garten noch Balkon, da rettet mich immer ein kleiner Strauß...
    LG und eine schöne Restwoche dir...

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag das Wiesenschaumkraut. Als Kinder haben wir es gepflückt und der Mutter geschenkt. Auch heut zupfe ich mir noch welche für die Vase daheim.
    Kupferfelsenbirne? Klingt ja lustig, habe ich noch nie gehört. Blüht aber auch ganz zart und gefällt mir.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  9. Schönen Strauß hast Du Dir da gepflückt! Gut, dass es noch hier und da "richtige" Wiesen gibt...
    Meine Felsenbirne ist leider schon wieder fertig für dieses Jahr :(

    AntwortenLöschen