Mittwoch, 27. März 2013

Rundreise Indien - Delhi 10. - 13. März

Diesen Reisebericht schreibe ich in erster Linie, damit ich mich später an den Ablauf dieser Rundreise erinnern kann, denn ich habe bei der Sichtung der Bilder schon festgestellt, dass ich bei einigen jetzt schon nicht mehr weiß, wo sie genau aufgenommen wurden. Wir haben sehr viele historische Bauten besichtigt, die ich hier nicht detailliert beschreiben werde. Wo es möglich ist, werde ich einen passenden Link zu Wikipedia setzen.

Unsere Reise war eigentlich 'Indien light', da alles vorgeplant war und auch problemlos geklappt hat. Die Organisation und Detailplanung fand durch einen Onkel meines Schwiegersohns statt, dessen Reiseagentur von Kalifornien aus normalerweise für nord- und südamerikanische Kunden solche Reisen veranstaltet. Mein Schwiegersohn hat eine indische Mutter, die seit mehr als 30 Jahren hier in Deutschland verheiratet ist und Familienangehörige in Delhi und den USA hat.

Meine Tochter, die mir diese Reise zum runden Geburtstag geschenkt hatte, und ich, wir flogen am Samstag Abend ab Frankfurt nach Delhi. So ein Nachtflug ist recht anstrengend, besonders wenn jemand wie ich im Flugzeug nicht schlafen kann. Wir wurden direkt am Flughafen abgeholt und ins Hotel gebracht.


Blumenkette zur Begrüßung

Anschließend wurden wir dann gleich zu einem Familienfest gebracht, denn es wurde an diesem Tag der erste Geburtstag eines Enkelsohnes mit etwa 100 Gästen gefeiert.
Hierfür wurden extra Räumlichkeiten in einem Club gemietet und wir konnten beim Buffet zum ersten Mal indisches Essen probieren.



Das indische Essen schmeckt mir sehr gut, leider habe ich es im Laufe der Reise immer schlechter vertragen und musste dann auf  'Continental Food' umsteigen. Nachdem wir dann anschließend noch bei der Familie ins Haus eingeladen waren, waren wir froh, als wir endlich wieder im Hotel waren und schlafen konnten.

Damit es hier nicht zu viel Text gibt, zeige ich nun unser Besichtigungsprogramm in Bildern. Über meine Erfahrungen mit Land und Leuten werde ich wohl einen extra Post schreiben.





  • Rikscha-Fahrt durch Old-Delhi 
 
 







  • Regierungsviertel 
  
 






Im Sikh-Tempel und in dem neuen großen Hindu-Tempel Akshardham (dem größten der Welt) durfte leider nicht fotografiert werden.
Das Rote Fort war an diesem Tag geschlossen, worüber wir nicht traurig waren, da es eine ähnliche Anlage in Agra gibt, die ebenfalls auf unserem Plan stand.   

..... Fortsetzung folgt .....

Kommentare:

  1. Liebe Bellana, wunderbar!
    So schöne Collagen. Dass ihr Verwandte in Indien habt, ist ja richtig praktisch.
    So fliegt man doch lieber hin und fühlt sich bestimmt auch sicherer.
    Das Kind wurde 1 Jahr und solch eine riesige Feier, hier nicht vorstellbar.
    Die Bilder aus Alt-Delhi erinnern irgendwie an die Altstadt von Jerusalem mit dem Bazar.
    Danke für diese wunderschönen Ansichten.
    Genau so mache ich es auch, damit ich weiß, wann wir wo waren.
    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, liebe Bellana, dass du uns an deinem Reisebericht und den vielen Bildern teilhaben lässt. Das war bestimmt eine hochinteressante Reise, vor allem wenn man an Ort und Stelle Menschen hat, die sich auskennen und zu denen man dann auch noch eingeladen wird. Besser geht's kaum. Ich bin gespannt auf Weiteres. Dass du deine Erinnerungen festhältst, finde ich gut. Ich habe ja 2008 in den USA sogar täglich gebloggt und greife heute noch gerne auf diese Eintragungen zurück. Gerade bei Rundreisen vergisst man Einzelheiten gerne nach einiger Zeit.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. ich bin total fasziniert von deinen wunderschoenen bildern die du uns von deiner india reise mitgebracht hast. ich werde mir das aber spaeter noch mal alles genauer ansehen, die links und so.

    toll, dass deine reise so schoen war und alles problemlos abgelaufen ist, ausser mit der nahrungsunvertraeglichkeit. mit fremdlaendischem essen kann man sich schnell eine magengrippe zuziehen weil man an diese speisen eben nicht gewoehnt ist. ich hoffe aber, dass sich dein magen von dem indischen essen was ja ziemlich scharf und wuerzig ist, wieder erholt hat.

    ich wuensche dir ein frohes osterfest

    lg
    Sammy

    AntwortenLöschen
  4. Das sind wahrlich Bilder aus einer anderen Welt, die nicht jeder erleben wird. Prächtige Bauten, geschichtsträchtige Bauten, Farbenvielfalt - 1001 Nacht. Bitte viele Fotos zeigen, wie viele hast Du insgesamt geschossen? Ich glaub, ich hätte die Kamera ununterbrochen im Einsatz.
    Ich wünsche Dir nun ein buntes Osterfest im Kreise Deiner Lieben.
    Herzliche Grüße von Kerstin.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Bellana,
    das sind wunderschöne Collagen und ganz sicher war es eine interessante, vielleicht auch anstrengende und aufregende Reise für Dich. Schön, dass Du uns ein wenig teilhaben lässt.

    Jetzt wünsche ich Dir erst einmal ein geruhsames Osterfest und schicke liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  6. Das war für euch sicher eine aufregende und bestimmt auch anstrengende Reise. Aber diese Fotos entschädigen doch ganz sicher!

    Tolle Aufnahmen von einem exotischen Land.

    Ich hoffe, du bist jetzt wieder gesundheitlich auf der Höhe!

    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  7. Danke für die schönen Fotos.
    Ich wollte schon fragen wie ihr die Reise geplant habt. Aber du hast deine speziellen Connections ja schon erwähnt.

    Meine beste Freundin geht nächstes Jahr in Rente und ist dann nicht mehr als Lehrerin an Schulferien gebunden. Dann werden wir auch Indien bereisen. Das steht fest. Das ist lang geplant. Aber eben noch nicht konkret. Allerdings habe ich zwei indische Kollegen, die mir bei der Planung und Auswahl der Hotels usw. mit Rat und Tat zur Seite stehen werden.

    Aber jetzt schaue und lese ich hier bei dir erstmal weiter.

    AntwortenLöschen