Montag, 16. Mai 2011

Die Eisheiligen sind vorbei,

trotzdem ist es hier heute noch recht kalt. Da es aber am Samstag schöneres Wetter gab als angesagt wurde, habe ich schnell noch ein paar Blüten geknipst. Der große Blütenrausch ist zwar inzwischen vorbei, trotzdem sind nun die nächsten Sträucher und Stauden an der Reihe.

unterwegs entdeckt


aus dem Garten





Über diesen Farn freue ich mich jedes Jahr. Ich dachte eigentlich immer, Farne wachsen in weichen Böden an schattigen Plätzen und am liebsten im Wald. Dieser hier hat sich eine Spalte zwischen Haus und Terrasse ausgesucht, eine ziemlich trockene Stelle, an der nachmittags auch noch die Sonne scheint. Er treibt aber jedes Jahr schöner und größer wieder aus.

Kommentare:

  1. Liebe Bellana,

    wunderschöne Fotos zeigst Du wieder. Mit dem Farn kannst Du mal sehen. Die sind anpassungsfähiger als man denkt. Schön wenn er da sein Plätzchen gefunden hat.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bellana,
    ich hoffe sehr, dass nun Schluß ist mit Eisheiligen & Co, aber Wasser von oben bräuchten wir immer noch. Schön blüht es bei dir im Garten. Übrigens wachsen bei mir Farne auch an den unterschiedlichsten Stellen. Einen habe ich gerade mal umgepflanzt, der sich dort nicht wohlzufühlen scheint, während zwei andere in de Nachbarschaft wachsen und gedeihen. Das ist schon manchmal seltsam.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen