Freitag, 12. November 2010

11.11.

Wie haltet Ihr es mit diesem Tag oder was haltet Ihr davon?

Ich glaube, man kann mit diesem Tag nur etwas anfangen, wenn man in einer Karnevalshochburg wohnt oder in der katholischen Kirche Mitglied ist (St. Martin). In unserer Region, wo der Karneval Fasching heißt, wird in der Zeitung nur kurz darüber berichtet, wie in welchem Ort die Namen des neuen Prinzenpaares sind.

Zum Glück fangen wenigstens die Sitzungen im Fernsehen nicht auch schon vor Weihnachten an. Wenn es nach mir ginge, würden mir ein oder zwei  Sendungen vollkommen genügen, aber auch Dank der vielen Sender kann, wer es so will, sich das in der Hochzeit des Karnevals täglich reinziehen. Diesmal dauert diese 5. Jahreszeit wohl besonders lange, da erst am 09. März Aschermittwoch ist. Ich werde es wohl aushalten müssen und mich in dieser Zeit noch mehr im Internet aufhalten, da ‚Herr Bellana’ diese Sendungen besonders in den 3. Programmen liebt und sich Karneval/Fasnet/Fasching  in Mainz, Franken, Konstanz usw. nicht entgehen lässt.

So das musste ich nach der Zeitungslektüre heute Morgen einfach mal los werden. Eigentlich ist heute ja Hausarbeitstag, aber da ich um 9 Uhr einen Friseurtermin habe, lohnt es sich nicht, vorher noch groß etwas anzufangen. Außerdem ist es draußen und daher auch im Haus noch recht duster und wenn ich aus dem Fenster schaue stürmt und regnet es. Aber wenn ich nachher zurück bin, dann lege ich los. 

Kommentare:

  1. Mit dem 11.11. als Faschingsbeginn kann ich auch gar nichts anfangen. Mit St. Martin ist das anders, das hat ja nicht ausschließlich mit der katholischen Kirche zu tun. Ich wurde evangelisch getauft, bin später aber ausgetreten, meine Jungs sind nie getauft worden, mein Mann auch nicht. Aber in den Kindergärten, auch in den nicht konfessionellen, sind Martinsumzüge gang und gebe, und die Kinder lieben das. Wir sind früher also auch mitgelaufen, haben Laternen gebastelt, mit gesungen und uns anschließend im Kindergarten mit einem St.Martinspunsch (natürlich ein alkoholfreier Früchtepunsch) aufgewärmt. Das war einfach nur schön. Und die Geschichte von St. Martin ist ja auch eine herzerwärmende Geschichte.
    Lieben Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Früher wäre ich gerne auf den Alter Markt gegangen und hätte die Eröffnung des Karnevals (des Sitzungskarnevals) mitgekriegt. Heute könnte ich hingehen, aber es interessiert mich überhaupt nicht mehr. Wie kann man vor der Adventszeit an Karneval denken?

    AntwortenLöschen