Montag, 13. September 2010

Kommentar zum Thema Bloggen

Zurzeit wird ja heftig über das Bloggen diskutiert, wie z.B. bei April und Chinomso.

Ich denke, wer dies über viele Jahre regelmäßig gemacht hat, hinterfragt das Für und Wider natürlich mehr als jemand, der wie ich damit erst dieses Frühjahr begonnen hat. Für mich ist das alles noch sehr spannend und ich entdecke noch laufend neue interessante Blogs. Mir macht im Moment das Internet mehr Spaß als in die ‘Glotze‘ zu schauen und vermutlich bleibt das auch noch eine Weile so. Und so drehe ich meine abendliche Runde durch den Feedreader und bleibe dann hier und dort noch zusätzlich hängen.

Da sich die meisten dieser Blogger aber schon recht lange kennen, ist es nicht so einfach Kontakt zu anderen zu bekommen. Da hilft nur viel kommentieren und sich doch an dem einen oder anderen Projekt zu beteiligen. Leichter geht es vermutlich, wenn man einen Themenschwerpunkt hat wie z. B. ‚scrapping ‚ oder ‚Socken stricken‘, was bei mir halt nicht der Fall ist.

Ich hoffe mal, dass die Blogger, die ich bis jetzt entdeckt habe und deren Seiten ich gerne lese (auch wenn ich dort vielleicht nicht kommentiere), weiterhin ihre oft sehr interessanten und unterhaltsamen Alltagsgeschichten schreiben, auch wenn manchmal die Anzahl und der Inhalt der Kommentare zu wünschen übrig lässt.

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  6. Solange dir das Schreiben (egal wie gut das der eine oder andre findet) Spaß macht solltest du es auch machen. Egal wieviele Leute es lesen oder wieviele andre Blogger dich verlinken. Ich hab über ein Jahr mit keinen 100 Besuchern am Tag gebloggt weils mir relativ egal war wer was liest. "Feedreader", Blogsuchmaschinen & Co kannte ich trotz meiner Bloggeraktivität garnicht und ich hatte über 1,5 Jahre nicht einen Einzigen anderen Blog gelesen. Ich hab aus Lust und Laune geschrieben ohne Absicht auf viele Besucher.
    D.h. setz dich nicht unter Druck, und tu was dir Spaß macht.

    AntwortenLöschen